Vorschau WEC Nürburgring: Kampf um den WM-Titel

6h-nurburgring-2017

Ein Highlight bei den 6 Stunden Nürburgring ist das Debüt des High-Downforce-Pakets des Porsche 919. Auffällig sind die deutlich größeren Lufteinlässe vorne sowie kleinere Lichter. © PSTU

Durch das turbulente Le Mans-Rennen ist der Blick auf die Langstrecken-WM in den Hintergrund geraten – doch gerade wegen dem Ergebnis der 24 Stunden sieht das Zwischenklassement alles andere als erwartet aus.
Man hat immer das Gefühl, dass nach Le Mans mindestens Halbzeit der WEC-Saison ist – zwei Drittel liegen aber noch vor uns!

Stand in der Fahrerweltmeisterschaft:

1. HARTLEY / BAMBER / BERNHARD (#2 Porsche LMP1)  83
2. DAVIDSON / NAKAJIMA / BUEMI (#8 Toyota LMP1)  66
3. TUNG / JARVIS / LAURENT (#38 Jackie Chan DC-Oreca LMP2)  50
4. BRUNDLE / CHENG / GOMMENDY (#37 Jackie Chan DC-Oreca LMP2)  31
5. LOTTERER / JANI / TANDY (#1 Porsche LMP1)  28
6. NEGRAO / PANCIATICI / RAGUES (#35 Signatech Alpine LMP2)  24,5
7. VERGNE / HIRSCHI / GRAVES (#24 Manor TRS-Oreca LMP2)  22,5
8. SENNA / CANAL / PROST (#31 Vaillante Rebellion-Oreca LMP2)  22
9. KOBAYASHI / CONWAY (#7 Toyota LMP1)  20,5
10. MENEZES / RAO (#36 Signatech Alpine LMP2)  18,5

In der Marken-WM führt Porsche mit 111 zu 78,5 Punkten vor Toyota.
Beide Hersteller werden sich in den 6 verbleibenden Rennen auf ein Fahrzeug konzentrieren – das kann zu der einen oder anderen „kuriosen Aktion“ führen… Toyota war in den bisherigen 6 Stunden-Rennen so stark, dass eine Vorentscheidung aber noch nicht gefallen ist.

gt-leader-fiawec

In der GT-Meisterschaft führen Andy Priaulx / Harry Tincknell das Tableau mit 74 Punkten an. © PSTU

Die GTE Pro-Klasse wird weiterhin von BoP-Diskussionen beherrscht – vor allem weil Aston Martin nach dem Le Mans-Sieg von Turner / Adam / Serra am Nürburgring eine weitere Aufwertung erfahren hat! Das Aston-Trio auf dem #97 Vantage ist die einzige GTE Pro-Fahrerbesatzung, die nach Le Mans weiterhin zu dritt unterwegs ist – alle anderen Fahrzeuge teilen sich fortan nur noch 2 Fahrer.

Nach freien Trainingssession am Freitag sowie Samstagmorgen steigt das WEC-Qualifying am Nürburgring am Samstagnachmittag ab 14:55 Uhr.
Das 6 Stunden-Rennen startet am Sonntag um 13:00 Uhr. Der Wetterbericht stellt uns ein trockenes Rennen in Aussicht – aber in der Eifel weiß man das ja nie…

unfall-rebellion-proton-porsche

Knall zu Beginn: Durch diese Kollision zwischen #31 Rebellion und #77 Proton-Porsche wurde das erste freie Training einige Minuten früher als eingeplant beendet. © PSTU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.